New Work Glossar

Was ist eine Heuristik?

Heuristiken sind Hilfestellungen, die es erlauben, mit begrenztem Wissen und unter Zeitdruck Entscheidungen zu treffen. Oftmals auch als Daumenregeln bezeichnet, reduzieren Heuristiken Komplexität, indem sie schwierige Sachverhalte auf eine einfache Formel bringen. Diese Vereinfachungen können zu Fehlern führen, in unübersichtlichen Umfeldern erlauben sie dennoch oft bessere Entscheidungen. Auch das menschliche Gehirn nutzt Heuristiken, um effizienter zu sein und Rechenleistung zu sparen.

Im Kontext von Strategiearbeit können Heuristiken eingesetzt werden, um in einem dezentralen System Priorisierungen möglich zu machen: A > B, Geschwindigkeit vor Perfektion oder Kundenzufriedenheit vor Umsatz sind Beispiele für Heuristiken, die es Mitarbeiter*innen erleichtern, in komplexen Umfeldern Entscheidungen zu treffen. Wichtig ist dabei, dass strategische Heuristiken sich ändern, wenn sich die Strategie bzw. Prioritäten einer Organisation verändern.

Du hast einen Begriff, den wir unbedingt ins Glossar aufnehmen müssen? Bei einem bestehenden Begriff fehlt dir ein wichtiger Aspekt?

Gib uns Feedback
Gib uns Feedback!