New Work Glossar

Patenschaft Was ist das?
Ein Open-Source-Dokument, an dem viele Menschen mitarbeiten

Welche Software gilt als Open Source?

[dt.: offene Quelle]

Als Open Source wird in der Regel Software bezeichnet, deren Quellcode frei zugänglich ist und die von jedem Menschen uneingeschränkt genutzt und weiterentwickelt werden kann. In der Regel sind diese Services kostenlos, manchmal erwarten sie eine Lizenzgebühr, um die Kosten zu decken.

Dadurch, dass die Weiterentwicklung solcher Software nicht nur wenigen Menschen vorbehalten ist, sondern kollaborativ durch eine Community aus Einzelpersonen und Organisationen betrieben werden kann, haben Open-Source-Projekte das Potenzial, dezentral zu wachsen, ohne dass riesige Kosten für wenige Beteiligte entstehen.

Open-Source-Software muss bestimmte Kriterien erfüllen, die von der Open Source Initiative (OSI) festgelegt werden. Bekannte Beispiele sind Mozilla (Mozilla Public License), OpenOffice und die Bildbearbeitungssoftware GIMP.

Über diese Patenschaft
Reinblau eG

Reinblau eG

Webagentur

Reinblau ist eine genossenschaftliche, dezentrale Webagentur, die sich auf Beratung, Design und agile Umsetzung von Webprojekten spezialisiert hat. Dabei arbeitet das Team bevorzugt mit Open-Source-Produkten arbeiten und ist aktiver Teil der Open-Source-Community sind. Heißt: Ein Teil der Arbeit fließt zurück in die Entwicklung von Software, z. B. in das CMS-Framework Drupal, das Reinblau gemeinsam mit vielen anderen Community-Mitgliedern und Agenturen immer weiter verbessert.

Du hast einen Begriff, den wir unbedingt ins Glossar aufnehmen müssen? Bei einem bestehenden Begriff fehlt dir ein wichtiger Aspekt?

Gib uns Feedback
Gib uns Feedback!