New Work Glossar

Welche Vorteile hat die Vier-Tage-Woche?

In den meisten Ländern gilt heute die Fünf-Tage-Woche als Norm. Die Vier-Tage-Woche ist ein abweichendes Arbeitszeitmodell, bei dem nur an vier Arbeitstagen in einer Arbeitswoche gearbeitet wird.

Die Argumente von Befürworter*innen der Vier-Tage-Woche sind beispielsweise folgende:

  • Längere Wochenenden führen dazu, dass Mitarbeiter*innen motivierter und produktiver arbeiten.
  • Menschen mit einer Vier-Tage-Woche haben mehr Zeit für alltägliche Angelegenheiten sowie für gesellschaftliches und politisches Engagement oder → Care-Arbeit.
  • Menschen mit längeren Arbeitswochen sind öfter krank und berichten allgemein von mehr gesundheitlichen Beschwerden, als Menschen mit weniger Arbeitsstunden in der Woche. Eine kürzere Arbeitswoche könnte also auch zu weniger Fehlzeiten und einer besseren Gesamtgesundheit der Mitarbeiter*innen beitragen.