New Work Glossar

Patenschaft Was ist das?
Zwei Personen machen einen Design Sprint gegeneinander

Wie läuft ein Design Sprint ab?

Ein Design Sprint ist ein zeitlich begrenzter, klar strukturierter Prozess zur Entwicklung eines Konzeptes, Produktes oder Services. Er basiert auf dem Design-Thinking-Ansatz und wurde maßgeblich durch Jake Knapp bei Google Ventures entwickelt.

Ein Sprint besteht aus einer festen Abfolge aufeinander aufbauender Methoden und läuft In der Regel in fünf Schritten ab: 1. Problem analysieren (Map); 2. Lösungen skizzieren (Sketch); 3. Lösungsansatz auswählen (Decide); 4. Prototyp erstellen (Prototype); 5. Prototyp mit Nutzerinnen testen (Test*).

Jeder Sprint bildet eine Schleife in einem iterativen Prozess. Heißt: Der Prototyp, der in einem Sprint entsteht, ist nicht fertig, sondern durchläuft den Prozess je nach Bedarf ein zweites, drittes, x-tes Mal. Auf diese Weise wird der Prototyp immer wieder angepasst und stetig weiterentwickelt.

Im Kontext von → New Work haben Design Sprints lineare Entwicklungsmethoden weitestgehend abgelöst, da sie es ermöglichen, schnell auf Veränderungen des Umfeldes zu reagieren. Sie sind daher für komplexe Herausforderungen gut geeignet.

siehe auch

Über diese Patenschaft
Eberhard Schächterle

Eberhard Schächterle

Innovation Sprints und Coaching

Eberhard Schächterle ist der Überzeugung, dass wir lernen müssen, unsere Herausforderungen als Menschheit völlig neu anzugehen, statt uns weiter in Optimierungen zu verlieren. In seiner Arbeit mit Unternehmen begleitet er Führungskräfte und Teams dabei, Ideen, neue Produkte, Services und Geschäftsmodelle erfolgreich umzusetzen. Um Nutzerzentrierung, iteratives Arbeiten und schnelle Ergebnisse zu verbinden, hat er Sprints über die Jahre hinweg als einen zentralen Teil seiner Arbeit lieben gelernt – egal ob remote oder persönlich.

Du hast einen Begriff, den wir unbedingt ins Glossar aufnehmen müssen? Bei einem bestehenden Begriff fehlt dir ein wichtiger Aspekt?

Gib uns Feedback
Gib uns Feedback!