New Work Glossar

Was bedeutet Egofreies Arbeiten?

Wörtlich übersetzt bedeutet Ego das Ich oder das Selbst. Im Arbeitskontext wird mit zu viel Ego meist umschrieben, wenn Menschen sich selbst und ihre Person in den Vordergrund stellen und nicht die Sache (wie z.B. den → Purpose der Organisation). Das Positionsdenken in vielen etablierten Organisationen zahlt genau darauf ein: Wer sich besonders dominant für die eigenen Belange einsetzt und geschickt darin ist, strategische Allianzen für den eigenen Machterhalt zu schmieden, setzt sich durch.

Der Otto Scharmer, der Entwickler der → Theorie U, stellt dem Ego-System, das nur auf individuelles Wohlergehen aus ist, das Eco-System entgegen, in dem die Akteure füreinander und die Umwelt sorgen.

Vollkommen egofrei zu sein oder zu handeln ist nahezu unmöglich und auch nicht wünschenswert. Es geht vielmehr darum, ein Bewusstsein für das eigene Ego zu entwickeln und sich regelmäßig die Frage zu stellen: Mache ich das gerade für mein Ego oder weil es gut für die Organisation ist? Im Idealfall führt dieser fortwährende Reflexionsprozess zu einem starken Ich, das sich selbst im Blick hat, sich anderen zuwendet und das große Ganze mitdenkt.